Shooting mit Natascha am Schlossberg in Freiburg…

Shooting mit Nadine…

hat sehr viel Spass gemacht. Wir waren in Freiburg Innenstadt und auf dem Schlossberg unterwegs.

Shooting mit Natascha in Freiburg…

…am Schlossberg und an der Dreisam. Hat wie immer sehr viel Spass gemacht 🙂

Shooting mit Jennifer in Freiburg

Hier ein paar Aufnahmen mit Jennifer.

Location „Freiburg – City“ 🙂

Fotowalk mit „Thomas Leuthard“ in Freiburg…

Heute war ich bei dem Fotowalk mit Thomas Leuthard in Freiburg unterwegs.

War sehr interessant, bis dato hatte ich mich noch nie mit dieser Art von Fotografie beschÀftigt.

Allerdings habe ich nur sehr wenige Street Fotos geschossen, aber desto mehr die Teilnehmer 🙂

 

Glaskugelbilder, unterwegs in Freiburg….

Schon seit langem wollte ich diese Art von Bildern einmal machen.
Es ist ein schöner Effekt der Glaskugeln, sie zeigen die Welt verzerrt und verkehrt herum.

Bei den drei gleichen Bildern habe ich noch die Blendenzahl angegeben, hier sieht man schön wie sich der Effekt der Blendeneinstellung auswirkt.

„CIRCOLO“ 2015 / 2016

Hier ein paar Aufnahmen aus dem Besuch im Circolo in Freiburg.

Shooting mit Natascha…

Hier ein paar Aufnahmen aus dem Shooting mit Natascha.

War ein echt tolles Shooting was auch sehr viel Spass gemacht hat 🙂

Kann mich gar nicht entscheiden welche Bilder ich euch zeigen soll 🙂

Fujifilm X-T1 / X-Pro1 – Blitzen mit dem PocketWizard System AC3, MiniTT1 & FlexTT5

Heute habe ich den ersten Versuch gestartet, mit meinen Fuji Kameras entfesselt zu Blitzen.

(X-T1 & X-Pro1, bei beiden Kameras kam ich zum gleichen Ergebnis)

Dazu habe ich die von meinem Nikon-System ĂŒbrig gebliebenen PocketWizard Funkauslöser und EmpfĂ€nger und meine Nikon Blitze SB-900, SB-800, Sb-600 verwendet.

(NatĂŒrlich nur ein Teil davon 🙂

Funkauslöser:

1x AC-3 (Commander – Zonen Controller)

1x MiniTT1 (Auslöser)

4x FlexTT5 (Auslöser/EmpfÀnger)

 

Systemblitze (Nikon):

1x SB-900

2x SB-800

2x SB-600

_DSF3210

PocketWizard AC-3 MiniTT1 Fuji X-T1

PocketWizard MiniTT1 FlexTT5 Nikon Version

PocketWizard MiniTT1 FlexTT5 Nikon Version

Grundlegend funktioniert das alles sehr gut wenn man sich an die Anleitung von www.wiki.pocketwizard.com hÀlt.

Zuerst setzt man den MiniTT1 auf die Kamera, danach den AC-3 direkt oben darauf. Folgende Reihenfolge beim Einschalten sollte man beachten.

Immer von oben nach unten, das heist zuerst den MiniTT1 (Schalter auf C1) (der AC-3 hat keinen Ein/Aus Schalter), danach die Kamera.

Bei den BlitzgerÀten ist es Àhnlich.

Blitz auf den jeweiligen FlexTT5 EmpfÀnger schieben, den Blitz einschalten (TTL-Modus) danach erst den FlexTT5 (Schalter auf C1).

(Meine PocketWizards befinden sich in der Werkseinstellung, hier wurde nichts an den Einstellungen verÀndert)

Am AC-3 stellt man nun manuell die entsprechende Blitzleistung fĂŒr die jeweilige Zone (Gruppe) ein. Danach den Test Button am MiniTT1 drĂŒcken, somit werden die Einstellung des AC-3 an die FlexTT5 ĂŒbertragen.

Soweit, so gut…

Jetzt kommen ich zu dem limitierenden Faktor der Fujifilm X-T1, was die Blitzfotografie angeht.

Die Synchronzeiten der Kamera. Wobei man sagen muss, daß das PocketWizard System und die Nikon Blitze hier auch eine Rolle spielen.

Maximal war leider nur eine Verschlusszeit von einer 1/125 Sek. drin.

Hier ein paar Beispielaufnahmen mit den entsprechenden Verschlusszeiten.

Je nach Blitz waren diese auch unterschiedlich.

Bei einer 1/60 Sek. war alles gut, keine Probleme.

Ab einer 1/125 Sek. war das Blitzlicht des SB-800 schon nicht mehr zu erkennen.

Ab einer 1/180 Sek. sind alle Blitze nicht mehr zu gebrauchen, schade 🙁

Aber seht selbst.

DSCF1093

Fuji X-T1 – Verschlusszeit 1/60 Sek. – NIKON SB-900 SB-800 SB-600

DSCF1094

Fuji X-T1 – Verschlusszeit 1/125 Sek. – NIKON SB-900 SB-800 SB-600

DSCF1095

Fuji X-T1 – Verschlusszeit 1/180 Sek. – NIKON SB-900 SB-800 SB-600

 

Dadurch ist das Fujifilm X-System fĂŒr mich, was die Blitzfotografie angeht leider noch etwas eingeschrĂ€nkt. Allerdings weiß ich nicht ob dies mit anderen Funkauslösern besser zu lösen wĂ€re.

Werde da wohl noch ein bisschen, verschiedene Dinge ausprobieren mĂŒssen…

 

Fujifilm XF 16mm f1.4 / Testshots

Heute war ich mit meiner Familie spazieren und habe derweil einige schöne Aufnahmen mit meinem 16mm Objektiv gemacht.

Wie ich feststellen musste, lag dieses Objektiv zu Unrecht viel zu lange in meiner Fototasche herum.

Durch die hohe LichtstÀrke von f1.4 hat man ganz andere Gestaltungsmöglichkeiten, was die Freistellung von Motiven angeht.

Wirklich grandios dieser Freistellungseffekt bei Offenblende (f1.4).

Abblenden möchte ich da gar nicht mehr, da bei genannter Offenblende schon alles super knackig abgebildet wird.

Bei 16mm hat man wesentlich mehr Hintergrund zum Freistellen, was seinen ganz eigenen Scharm hat.

HĂ€tte ich so nicht erwartet…

DSCF1097

Fujifilm Fujinon XF 16mm f1.4

DSCF1099

Fujifilm Fujinon XF 16mm f1.4

Fujifilm Fujinon XF 16mm f1.4

Fujifilm Fujinon XF 16mm f1.4

Wenn man den Crop-Faktor zum Vollformat einrechnet, so hat man ein Àquivalentes 24mm Objektiv.

Mehr Weitwinkel fĂŒr meine Art der Fotografie brauche ich auch nicht.

Mein damaliges 16mm f2.8 an Nikon FX lag jahrelang nur ungenutzt im Koffer.

 

Alle Fotos sind direkt aus der Kamera ohne irgendeine Bearbeitung.

(Kamera – Fujifilm X-T1)