Schlagwort-Archive: Fujifilm X-T3

HDR Panorama

Vor ein par Tagen war ich am Kaiserstuhl, auf der Schelinger Alm unterwegs. Hier sind die Aufnahmen für dieses HDR Panorama entstanden. In Zeiten von Corona war so gut wie niemand unterwegs, erfreulicherweise habe ich dann doch jemanden per Zufall getroffen. Ebenfalls ein Fotograf der sich auf den Weg nach oben machte. Ein kurzes Gespräch mit Abstand war in diesen Zeiten eine willkommene und sehr angenehme Abwechslung 🙂

Verwendet habe ich meine Fujifilm X-T3 mit XF 35mm f1.4 + Stativ (Bilora Twister / klein und leicht). Die Blende variiert von f8.0 bis f2.8.
Je später es wurde, desto mehr musste ich die Blende (je Panorama) öffnen, damit die Bildqualität erhalten bleibt. Ein Erhöhen des ISO-Wertes verschlechtert diese nur. Bei Landschaftsaufnahmen mit großer Entfernung, ist der Wert von f2.8 noch vertretbar, aber nicht immer optimal.
Alle paar Meter habe ich einige Belichtungsreihen für das jeweilige Panorama geschossen, damit ich eine gewisse Auswahl habe.
Es waren immer 5 Fotos, mit einer Blende Belichtungsunterschied. Für das Pano, welches ihr hier seht habe ich 13 solcher Belichtungsreihen erstellt. Der ganze Workflow findet im TIFF Format (16-bit), aufgrund der höheren Farbtiefe statt. Wenn man allgemein HDRs nur mit 8-bit JPGs durchführt, kann es bei der Bearbeitung zu unschönen Farbabrissen kommen.

Entwickelt habe ich die Fotos mit Capture One Express (Fujifilm Edition). Korrekturen habe ich hier keine vorgenommen.
Weiter ging es dann mit HDR Efex Pro von der alten NIK Collection.
Jede Belichtungsreihe wurde damit einzeln zu einem HDR zusammengefügt.
Das Panorama mit den einzelnen HDR Bildern ist in Affinity Photo erstellt worden.
Ok, viele werden jetzt sagen, welch ein Aufwand, dass geht doch z.B. mit Lightroom viel einfacher und völlig automatisch… .
Nun ja, ich gehöre zu den Software-Abo Verweigerern und setze deshalb keine Adobe Produkte mehr ein.
Nur soviel dazu 🙂

Der findige Beobachter wird allerdings gleich bemerken, daß es sich hier um eine Fotomontage handelt 🙂
Der Himmel war an diesem Tag wolkenfrei. Für etwas mehr Dramatik habe ich mich dazu entschlossen, diesen Himmel (ebenfalls eine Panoramaaufnahme) zu verwenden. Dieses Panorama hatte ich ca. vor einem Monat zu Hause, von meinem Badfenster aus geschossen.

Das fertige Panorama möchte ich zu einem späteren Zeitpunkt, für ein Projekt an dem ich gerade arbeite, als Hintergrund verwenden.

Makro Fotografie – Farbiges Glas

Bei Aufräumen habe ich vor kurzem meine beiden arcromatischen Vorsatzlinsen wiederentdeckt („B+W 52E +10“ und die „close up lens Canon 500 D“).
Zu Nikon Zeiten hatte ich mir diese für das 70-200 VR 2.8 und das 50mm 1.4 angeschafft. Allerdings nie wirklich verwendet…
Für meine Fujifilm Objektive hatte ich mir für die Makro-Fotografie den Automatik Zwischenring 16mm MCEX-16 angeschafft, den ich allerdings auch eher selten verwendet habe. In den meisten Fällen war dann doch das Makro Objektiv XF 60mm f2.4 ausreichend.

Die Filtergewinde von 52mm und 77mm passen bei meinen Fujifilm XF Objektiven auf das 35mm 1.4 und das 100-400mm f4.5-5.6 .
Das XF 35mm hat eine sehr gute Nahgrenze und eignet sich ausgezeichnet für den Gebrauch einer Vorsatzlinse (bei dem XF 100-400mm ist der Einsatz einer solchen Linse eher ein Notnagel, das Objektiv ist für diesen Zweck einfach zu schwer).

Die Fotos die ich hier zeige, habe ich mit dem XF 35mm 1.4 geschossen.
Die Tiefenschärfe ist dabei dermaßen gering, dass ich auf mindestens f4.0 oder f5.6 abblenden musste.

Makro XF 35mm f1.4 mit aromatischer Vorsatzlinse
Makro XF 35mm f1.4 mit aromatischer Vorsatzlinse
Makro XF 35mm f1.4 mit aromatischer Vorsatzlinse
Makro XF 35mm f1.4 mit aromatischer Vorsatzlinse
Makro XF 35mm f1.4 mit aromatischer Vorsatzlinse
HIER SEHT IHR DAS URSPRÜNGLICHE MOTIV MIT DEN GLASFLÄCHEN AUS DER FERNE

Kirk Kamera-L-Winkel (BL-XT3G) für die Fujifilm X-T3 mit angesetztem Batteriegriff (VG-XT3)

Passend zu meiner X-T3 habe ich mir jetzt den L-Winkel der Firma Kirk bestellt. Für hochkant oder horizontale Aufnahmen vom Stativ aus, ist dieser L-Winkel einfach eine Riesen Erleichterung.
Ziemlich lange hatte ich gehadert, ob ich mir diesen wirklich zulegen soll. Zumal der Preis auch nicht gerade ein Schnäppchen ist.
Aber ich muss sagen es hat sich wirklich gelohnt, da ich ja eh schon einiges an Arca Swiss (Schwalbenschwanz) kompatiblen Zubehör im Einsatz habe.
Bestellt habe ich den Winkel bei www.photoproshop.com für 179,95€. Diese haben eine tolle Auswahl an Stativ und Objektiv Zubehör.

Der Winkel lässt sich sehr leicht montieren und verfügt über mehrere Montagemöglichkeiten. So kann man ihn bündig mit dem Kamera Body montieren oder etwas davon entfernt, wenn man z.B. Kabel anbringen muss (wie im Bild zu sehen). Man hat dann freien Zugang zu den Anschlüssen.

Zur Montage liegt ein Inbus Schlüssel bei.
Dieser kann (leider etwas fummelig) an der Unterseite angebracht werden. So hat man immer das passende Werkzeug dabei, wenn man Unterwegs den L-Winkel verstellen möchte.
Sehr praktisch 🙂

Ansonsten gibt es die üblichen Markierungen für die horizontale und vertikale Achse des Objektiv Mittelpunkts.
Falls jemand gerne Panorama Aufnahmen macht, ist diese Einteilung sehr von Vorteil.

Was noch zu erwähnen ist, die Verarbeitungsqualität ist wirklich über jeden Zweifel erhaben, hier gibt es wirklich nichts auszusetzen. (Aber bei dem Preis, darf man das natürlich auch erwarten)
Von daher bekommt der Kirk BL-XT3G von mir eine absolute Empfehlung für jeden, der gerne und viel mit der Kamera vom Stativ aus fotografiert.